3. Studierenden- und Doktorandenforum

Am 16. und 17.11.2013 fand an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unser drittes Studierenden- und Doktorandenforum statt. Thema des Forums war: Thomas Mann und die Wissenschaft.

Von der Beschreibung des Typhus beim Tode Hanno Buddenbrooks, über die großen wissenschaftlichen Ausführungen im Zauberberg, Goethes Leidenschaft für die Naturwissenschaft in Lotte in Weimar bis hin zur Zugfahrt nach Lissabon mit Professor Kuckuck im Felix Krull zieht sich Wissenschaft wie ein roter Faden durch das Gesamtwerk Thomas Manns. Hans Castorps Nachdenken über seine Liebe zu Madame Chauchat gipfelt in Spekulationen über Fieberkurve, Körperreaktion und Eiweißhaushalt. Adrian Leverkühn im Doktor Faustus unternimmt – fiktiv oder tatsächlich – eine Tiefseefahrt zu den Urgeschöpfen der Welt. Felix Krull schließlich entdeckt durch die weltgeschichtlichen und kosmologischen Ausführungen des Paläontologen Kuckuck seine Lebensphilosophie der "Allsympathie".

TAGUNGSBERICHT (PDF)

PROGRAMM:

Samstag, 16.11.2013 (Vortragsraum der Universitäts- und Landesbibliothek, Gebäude 24.41)

14.00 Uhr
Eröffnung/Begrüßung: Miriam Albracht
Grußwort: Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung, Prorektorin für Studienqualität und Gleichstellung

14.10 Uhr
Sebastian Zilles (Mannheim): Sanatoriumsgeschichten. Heinrich Manns Doktor Biebers Versuchung und Thomas Manns Tristan – ein Vergleich

14.30 Uhr
Nicole Fabienne Isele (Zürich): Forschungen. Analyse der Berghofgesellschaft inkognito

14.50 Uhr     Diskussionsrunde (Moderation: Sebastian Hansen)

15.10 Uhr     Kaffeepause

15.30 Uhr
Simon Vagts (Wien): Röntgenstrahlen und Bioskop-Theater. Neues Sehen im Zauberberg

15.50 Uhr
Peter Klingel (Düsseldorf): Zur Pathologie des Teufelspaktes in Thomas Manns Doktor Faustus

16.10 Uhr     Diskussionsrunde (Moderation: Miriam Albracht)

16.30 Uhr     Kaffeepause

16.50 Uhr
Johannes Franzen (Freiburg): Thomas Mann in der marxistischen Literaturwissenschaft

17.10 Uhr     Diskussionsrunde (Moderation: Heike Spies)

19.00 Uhr     gemeinsames Abendessen

Sonntag, 17.11.2013 (Großer Sitzungssaal des Dekanats der Philosophischen Fakultät, Gebäude 23.31, Raum 00.67)

10.00 Uhr     Eröffnung: Miriam Albracht

10.10 Uhr  
Franziska Stürmer (Würzburg): Thomas Mann und die Biographik

10.30 Uhr
Magdalena Maria Bachmann (Innsbruck): Das Tagebuch als Laborprotokoll: Experiment Großschriftsteller

10.50 Uhr
Natalia Brodniewicz (Dortmund): Thomas Mann: ein Theaterwissenschaftler? Über die Bedeutung des (Musik-)Theaters in Leben und Schaffen Thomas Manns

11.10 Uhr     Diskussionsrunde (Moderation: Melanie Keutken / Frank Weiher)

11.30 Uhr     gemeinsames Mittagessen

Prof. Dr. R. Bauschke-Hartung, Prorektorin für Studienqualität und Gleichstellung
Sebastian Zille (Mannheim)
Nicole Fabienne Isele (Zürich)
Peter Klingel (Düsseldorf)
Dr. Heike Spies
Johannes Franzen (Freiburg)
Franziska Stürmer (Würzburg)
Magdalena Maria Bachmann (Innsbruck)
Natalia Brodniewicz (Dortmund)
Sebastian Zilles, Nicole F. Isele, Frank Weiher
Simon Vagts (Wien)
Peter Klingel, Simon Vagts, Miriam Albracht
Plenum ULBD
Johannes Franzen, Dr. Heike Spies
Peter Klingel
Plenum Dekanat
Thomas Mann