PROGRAMMÄNDERUNG: Dr. Heike Spies (Düsseldorf): Im Narrenspiegel: Luther, Goethe, Heine und Thomas Mann

11.01.2018

Finissage zur Ausstellung "Thomas Mann und Luther"


Donnerstag, 11.01.2018, 18.00 Uhr, Vortragsraum der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

Der Vortrag vereint vier Dichter, Schriftsteller, Intellektuelle, die sich zu je verschiedenen Lebenszeiten mit der Gestalt und Natur des Narren in eigenen Texten beschäftigt, sich ihr geistig angenähert und sie zu ihrem Verbündeten gemacht haben.
Im Mittelpunkt der Textbetrachtungen steht der Narr, diese beliebte Figur des äußerlich törichten Menschen, begabt mit hintergründigem Witz und versteckter Weisheit. Jeder der ausgewählten Texte spiegelt die kritische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Zeitgeschehen: Martin Luther 1520 in "An den christlichen Adel deutscher Nation", Johann Wolfgang von Goethe 1804 (oder 1809) mit "Der Narr epilogiert", Heinrich Heine 1853/54 in der Geschichte von Kaiser Maximilian dem I. und seinem Hofnarren Kunz von der Rosen und Thomas Mann, 1934 eine überraschende Synthese bildend  in "Meerfahrt mit Don Quijote". Der wahre Narr wird wird bei allen auf unterschiedliche Weise zum Botschafter für das Unaussprechliche, das Tabuisierte.

Abschlussvortrag zur Ausstellung: 

Thomas Mann und Luther

 im Foyer der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 19.10.2017 - 12.01.2018

Kurator: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Volkmar Hansen

Eine gemeinsame Veranstaltung der Universitäts- und Landesbibliothek und der Thomas-Mann-Gesellschaft Düsseldorf e. V.

Die Ausstellungstexte als Pdf-Datei finden Sie hier.