PD Dr. Katrin Max (Würzburg): Literarische Heilkunst. Ansichten und Einsichten der Krankheit in Thomas Manns ‚Zauberberg‘

10.04.2017

Vortrag im Haus der Universität


Montag, 10. April, 19.30 Uhr, Haus der Universität
Der Eintritt kostet 7,- Euro, ermäßigt für Studierende und Schüler 5,- Euro, nur Abendkasse. Für Mitglieder unserer Gesellschaft ist der Eintritt frei. 
Moderation: Frank Weiher

Krankheit, Sterben und Tod sind für den Zauberberg von zentraler Bedeutung. Medizinische Details werden im Text nicht nur ausführlich geschildert, sie sind auch im engen Bezug zu den großen Themen des Romans zu sehen (z.B. Musik, Philosophie). Der Vortrag geht der Frage nach, auf welche Weise Der Zauberberg als literarischer Text die verschiedenen Wissensbestände seiner Zeit zur Krankheit Tuberkulose aufgreift. Darauf aufbauend wird thematisiert, inwiefern sich durch eine derartige Zusammenschau neue Interpretationsoptionen ergeben. Die dargestellten unterschiedlichen "Ansichten" der Krankheit (u.a. literarische, fachmedizinische, parawissenschaftliche) ermöglichen so die Andeutung einer Synthese im Sinne neuer "Einsichten" (z.B. formal bezogen auf die Erzähltechnik oder inhaltlich hinsichtlich der okkultistisch-spiritistischen Praktiken).